Labor analyse

Formaldehydbestimmung

Formaldehyd II, quantiative Bestimmung des freien Formaldehyd (SOP 4193)

DIN EN ISO 14184-1 legt ein Verfahren fest, nach welchem freies Formaldehyd in Textilien mit Wasser extrahiert und anschließend die Konzentration photometrisch bestimmt wird.

Warum auf Alkylphenole und Alkylphenolethoxylate prüfen?

Die korrekte Bewertung der Lichtechtheit kann für manche Unternehmen ein entscheidender Faktor sein. Ein neues Produkt, dessen Farbe zu schnell verblasst, kann den Ruf eines Unternehmens auf Jahre hinaus schädigen.

Stellen Sie sich vor, ein gutes Kleidungsstück verblasst in der Sonne? Ohne gründliche und wirksame Lichtechtheitsprüfungen wären solche Situationen nur allzu häufig.

Prüfbeschreibung

Formaldehyd ist ein flüchtiges kleines Molekül, das besonders bei der Verwendung von Harzen und Klebstoffen verwendet wird. In Textilien sind beispielsweise Schutzkleidungen oder bügelfreie Hemden bekannt dafür, Formaldehyd zu beinhalten. Es ist nachweisbar in den Atemwegen krebserregend und in der EU bei Kleidung auf 75 mg/kg beschränkt.
Formaldehyd kann in Kleidung frei vorliegen, das bedeutet Formaldehyd in Molekül-Form, welches direkt in die Umgebung gelangen kann (über die Luft oder auswaschen). Es kann aber auch gebunden vorliegen. Dann spricht man von der Prüfung auf freigesetztes Formaldehyd. Der Wert für freigesetztes Formaldehyd ist in der Regel höher als der für freies Formaldehyd. In Holz findet man ebenfalls Formaldehyd, ganz besonders bei Pressspan oder anderweitig verarbeitetem Holz.
Die Prüfung auf freies Formaldehyd inklusive Extraktion ist nach DIN EN ISO 14184-1 genormt. Die CTL GmbH ist für dieses Verfahren akkreditiert. Nach Zuschneiden des zu prüfenden Musters wird vorliegendes Formaldehyd in dem Textil mit Wasser extrahiert. Der Extrakt wird mit dem sogenannten Nash-Reagenz versetzt und dieses reagiert mit Formaldehyd zu einer gelben Färbung. Photometrisch kann die Konzentration im Extrakt bestimmt werden, und anhand des eingewogenen Textils auf die Konzentration in mg Formaldehyd pro kg Textil (mg/kg) umgerechnet werden.
Das Verfahren kann für jede Faserart und jede Art Textil eingesetzt werden. Fasern ohne spezielle Ausrüstung zeigen selten hohe Werte von Formaldehyd. Nach Norm liegt die Bestimmungsgrenze bei 16 mg/kg, bei der CTL GmbH beherrschen wir die Prüfung bis auf 5 mg/kg.

Optionen

  • Qualitativer nasschemischer Vortest auf Formaldehyd – wird in diesem günstigen Verfahren kein Formaldehyd nachgewiesen, ist eine kostenintensivere quantitative Bestimmung nicht notwendig.
  • Prüfung auf freigesetztes Formaldehyd – Prüfverfahren nach DIN EN ISO 14184-2 zur Bestimmung des freigesetzten Formaldehyd-Gehalts – Gründlichere aber weniger übliche Untersuchungsmethode.
  • Prüfung auf Formaldehyd in Leder – Prüfung nach DIN EN ISO 17226-2.
  • Prüfung auf Formaldehyd in Holz – Prüfung nach DIN EN 717-3 (Flaschen Methode)

Benötigte Probengröße

  • mindestens 5 g Warengewicht

Hinweis

Da Formaldehyd flüchtig ist, sollte ein Muster beim Einschicken ohne Lufteinschluss dicht eingepackt werden. Der gemessene Wert kann sonst erheblich schwanken.

Vorteile der Prüfung von Alkylphenole und Alkylphenolethoxylate

Von allen Arten der Farbechtheitsprüfung ist die Lichtechtheitsprüfung  mit am wichtigsten.

Wie sich Stoffe beim Waschen, bei der chemischen Reinigung, beim Reiben, beim Schwitzen oder nach Kontakt mit verschiedenen Arten von Flüssigkeiten, ist für die Hersteller eine sehr wichtige Information. Die Auswirkungen von Licht können jedoch viel subtiler und unvorhersehbar sein so dass genaue und zuverlässige Tests unerlässlich sind.

CTL Foto Studio 157 of 225

Kommerzieller Vorteil

Auf kommerzieller Ebene gibt die Lichtechtheitsprüfung den Herstellern Vertrauen in ihre Produkte. Sie hilft ihnen, ihre Produktpalette zu erweitern, neue Märkte zu erschließen und innovative Materialien zu entwickeln, die ihren Konkurrenten voraus sind. Sie ermöglicht es ihnen auch, die nationalen und internationalen Normen sowie die des Einzelhandels zu erfüllen.

CTL Foto Studio 22 of 225

Die beste Art zu testen

Für viele Branchen sind Lichtechtheitsprüfungen ein grundlegender Bestandteil der Forschung und Entwicklung sowie der Qualitätskontrolle. Ihre Proben an dem Ort, an dem sie verwendet werden sollen, natürlichem Sonnenlicht auszusetzen, ist unpraktisch, da dies für die meisten Materialien Monate oder sogar Jahre dauern kann – und wer kann es sich in einer Forschungs- und Entwicklungsabteilung leisten, so lange zu warten?

die natürliches Licht simulieren und den Testprozess beschleunigen. Die Technologie, mit der dies am besten gelingt, ist die Xenon-Langbogenstrahlung.

Wie arbeiten wir

Unser Arbeitsablauf

01

Anforderung
Zu Beginn klären wir mit dem Kunden den Prüfumfang, das Ziel der Prüfungen und ggf. die Projektanforderungen

02

Angebot
Wir erstellen ein Angebot auf Basis des Prüfumfangs und der Anforderungen

03

prüfen
Der Auftrag ist klar und sobald das Prüfmuster im Labor eingegangen ist, legen wir direkt mit der Prüfung los

04

Übermittelte Prüberichte
Die Ergebnisse liegen in Form eines Prüfberichts vor. Neben dem reinen Prüfergebnis ist eine Gesambeurteilung nach gesetzlichen, generellen oder kundenspezifischen Anforderungen möglich

Lassen Sie uns jetzt zusammenarbeiten

Wir helfen, beraten & prüfen! CTL® GmbH – das Labor an Ihrer Seite